Konica Minolta kündigt „AccurioJet KM-1e“ an

Wien | 25 Juni 2020

Konica Minolta stellt sein neues digitales UV-Inkjet-Drucksystem AccurioJet KM-1e im B2+ Bogenoffset vor. Damit setzt das Unternehmen sein beschleunigtes Wachstum als Hersteller für die Druckindustrie fort.


Seit ihrer Einführung auf der drupa 2016 wurde die AccurioJet KM-1 als die erste Wahl unter den Digitaldrucksystemen im B2+-Format gefeiert. Viele Akzidenz- und Online-Druckereien ebenso wie Direct Mailer, Verlage und Buchdrucker, aber auch Verpackungshersteller haben von den zahlreichen Installationen profitiert, die sich aus der erstklassigen Medienvielfalt der ursprünglichen UV-Inkjet-Technologie von Konica Minolta ergeben haben.

Als Nachfolger der AccurioJet KM-1 gewährleistet die AccurioJet KM-1e nahezu unbegrenzte Möglichkeiten zur Ausweitung aktueller Geschäftsfelder für profitablere Druckaufträge. Hierzu hat Konica Minolta die Möglichkeiten der UV-Inkjet-Technologie weiter ausgebaut und so die Bedruckbarkeit auf verschiedenen Substraten maximiert, einschließlich Kunststoffsubstrate, transparente Folie, Folienpapier, metallische Medien, Leinwand und synthetische Substrate.

Erste Installationen der KM-1e sind bereits in Europa und den USA erfolgt. Weitere Informationen hierzu folgen. Zudem steht die KM-1e im Schauraum des deutschen und europäischen Headquarters in Langenhagen ab Juli für Live-Demonstrationen, Präsentationen und Tests zur Verfügung.

Toshi Uemura, Executive Officer, Division President of Professional Print, Konica Minolta Inc., sagt: "Unter unserem Konzept 'Igniting Print Possibilities' fassen wir unser Bestreben zusammen, Kunden- und soziale Herausforderungen mit Hilfe des Digitaldrucks durch weitere Automatisierung, integrierte digitale On-Demand-Produktion und Visualisierung von Qualität und Betrieb zu lösen. Die AccurioJet KM-1e ist ein wichtiger Pfeiler in unserer Strategie, unseren Kunden dabei zu helfen, die vielen neuen Möglichkeiten zu nutzen, die die Digitalisierung mit sich bringt, zu denen auch der Trend zur Umstellung von Offset auf Inkjet gehört, der einer der am schnellsten wachsenden Märkte ist".

Er fügt hinzu: "Der Hauptvorteil der AccurioJet KM-1e bleiben ihre unendlichen Erweiterungsmöglichkeiten. Sie unterstützt Kunden, Türen zu neuen und profitableren Anwendungen aufzustoßen. So wissen wir aus Rückmeldungen beispielsweise, dass einige Kunden dank der Kombination von Weltklasse-Technologien jetzt mehr direkt mit Agenturen zusammenarbeiten. Wir können von hochwertigem Druck bis hin zu Lackierungen und hochentwickelten dekorativen Zuschnitten für die Erweiterung des Kundengeschäfts umfassende Möglichkeiten anbieten".

Die AccurioJet KM-1 von Konica Minolta, die aufgrund ihrer Vielseitigkeit im Hinblick auf Substrate und Anwendungen als "Schweizer Taschenmesser" des Druckens bezeichnet wird, sowie sein Nachfolger profitieren von Konica Minoltas einzigartiger Dot Freeze Technology™. Das patentierte Verfahren, bekannt als DFT, hat eine der grundlegenden Herausforderungen des Tintenstrahldrucks überwunden - unkontrollierte Tintenpunktbewegung, die die Druckqualität und die bearbeitbaren Materialien reduziert. Die Technologie friert Tintentropfen bei Kontakt mit Materialien auf einzigartige Weise selbsttätig ein, was zu einer überragenden Farbstabilität und -konsistenz und hervorragenden Ergebnissen mit sofort trockenen, perfekten Drucken führt."


 


Über Konica Minolta Business Solutions Österreich

 

Konica Minolta Business Solutions Austria gestaltet den intelligent vernetzten Arbeitsplatz und begleitet seine Kunden als verlässlicher und professioneller Partner durch die digitale Ära, indem es für seine Kunden Mehrwert durch Daten schafft. Mit seinen smarten Office-Produkten wie marktführenden Drucksystemen, Cloud-Services und IT-Dienstleistungen unterstützt das Unternehmen u. a. mobiles Arbeiten und die Optimierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen.

 

Darüber hinaus begleitet Konica Minolta als langjähriger Marktführer im Produktionsdruck und als einer der führenden Anbieter im Bereich Inkjet, Veredelung und Etikettendruck seine Kunden bei der Entwicklung neuer Geschäftsmöglichkeiten - mit modernster Technologie, Software und neuesten Innovationen in den Bereichen Druck, Anwendungen und Know-how.

 

Das Unternehmen garantiert Kundennähe und professionelles Projektmanagement über den direkten Vertrieb sowie rund 100 Partner in ganz Österreich.

 

Den Hauptsitz der Konica Minolta Business Solutions Austria GmbH in Wien leiten die Geschäftsführer Joerg Hartmann und Kenichiro Fukasawa. Die österreichische Niederlassung ist eine 100% Tochter der Konica Minolta, Inc. mit Sitz in Tokio, Japan. Mit rund 44.000 Mitarbeitern weltweit (Stand März 2020) erzielte Konica Minolta, Inc. im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Nettoumsatz von rund 8,2 Milliarden Euro.