Digital Responsibility

Herausforderungen durch die Digitalisierung: Die digitale Verantwortung von Konica Minolta

Wir leben in einer der blühendsten Zeiten der Menschheitsgeschichte. Gleichzeitig steht die Menschheit vor massiven Herausforderungen und Veränderungen durch die Digitalisierung, denn die Digitalisierung verändert die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten. Klimawandel, massive Umweltverschmutzung, sterbende Arten, Migration sind nur einige unserer globalen nachhaltigen Herausforderungen. Aber unsere sich verändernde Umwelt und die nachhaltigen Herausforderungen können von uns beeinflusst und gestaltet werden. Dabei spielen Unternehmen eine zentrale Rolle. Konica Minolta ist sich seiner Verantwortung bewusst und gestaltet sie aktiv im Rahmen seiner digitalen Unternehmensverantwortung.

Konica Minolta versteht seine digitale Verantwortung als eine freiwillige Verpflichtung zur Nachhaltigkeit, die auch die Auswirkungen der Digitalisierung auf Umwelt und Gesellschaft berücksichtigt. Darüber hinaus engagiert sich das Unternehmen freiwillig für die gleichzeitige Erreichung nachhaltiger Ziele sowie für die Erhaltung der ökologischen und sozialen Lebensgrundlage für die Menschen von heute und zukünftigen Generationen, die durch digitale Lösungen realisiert werden.
 

Unsere vier Eckpfeiler rund um digitale Verantwortung

Verantwortung für Daten


Gesetzliche Vorgaben und Standards zu Datenschutz und Informationssicherheit sowie Hacker-/Cyber-Angriffe und Skimming erfordern einen verantwortungsvollen Umgang mit personenbezogenen Daten. Doch Konica Minolta versteht seine Datenverantwortung nicht nur als Verpflichtung zur Einhaltung gesetzlicher Anforderungen und Standards zum Schutz von Daten und zur Gewährleistung der Informationssicherheit, sondern auch als freiwilligen, sorgfältigen und verantwortungsvollen Umgang mit individuellen persönlichen Daten. Das Unternehmen tut dies sowohl aufgrund seines ethischen Verständnisses von Datenschutz als auch, weil es ein Menschenrecht ist, die eigenen Daten einer Person zu schützen. Konica Minolta möchte daher den Datenschutz gewährleisten und die Souveränität einer Person über ihre eigenen Daten und ihren Fußabdruck in der digitalisierten Welt bewahren.
 

Deshalb hat Konica Minolta 
 

  • eine globale Politik zum Schutz personenbezogener Daten, die über die DSGVO hinausgeht. 

  • einen Datenschutz-Beauftragten in jedem Land in Europa. 
  • ein etabliertes Informationssicherheitsmanagement. 
  • Sicherheitslösungen für Kunden wie bizhub SECURE.
  • einen 360-Grad-Ansatz inkl. Sicherheitstrainings.

 

Soziale Innovation: Für eine soziale Besserung


Die Digitalisierung hat das Potenzial eines "Game-Changer" für einen sozialen Aufschwung. Sie stellt die Chance dar, Prozesse, Dienstleistungen und Produkte so zu verbessern, dass negative Auswirkungen auf unser Ökosystem und unsere Gesellschaft reduziert werden können. Konica Minolta ist überzeugt, dass soziale Innovation und digitale Technologie der Menschheit und dem Planeten dienen sollten. Mit seiner Innovationsfähigkeit unterstützt das Unternehmen die Gesellschaft dabei, soziale Herausforderungen in einem Ausmaß und mit einer Geschwindigkeit anzugehen, die vor dem Aufkommen der digitalen Technologien unvorstellbar waren. Daher engagiert sich Konica Minolta für die Nutzung von Innovationsfähigkeit und digitalen Technologien zur Verwirklichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung bis 2030.

Folgende Projekte wurden dabei realisiert: 
 

  • Förderung der Entwicklung neuer Geschäfte durch Kerntechnologien und offene Innovation
  • Implementierung von fünf Business Innovation Centers (BICs) in Europa, Asien sowie den USA
  • Integration modernster digitaler Technologien in unsere Kerntechnologien
  • Unterstützung von Reformen der Arbeitsorganisation im Unternehmen
  • Nutzung digitaler Technologien, um die Umweltauswirkungen des kommerziellen Drucks zu reduzieren

 

Reduzierung der digitalen Verschmutzung


Konica Minolta berücksichtigt die negativen Auswirkungen auf die Umwelt, die durch den Einsatz digitaler Technologien verursacht werden. Das Unternehmen ist sich der Herausforderungen bewusst, die mit der Digitalisierung verbunden sind, wie z.B. die digitale Umweltverschmutzung. Eine der Hauptformen der digitalen Verschmutzung wird als "ruhende Verschmutzung" bezeichnet, die auf die Speicherung von E-Mails zurückzuführen ist. Sie trägt in hohem Maße zum Klimawandel bei, und jeder Einzelne trägt dazu bei.

Was machen wir, um die digitale Umweltverschmutzung bei Konica Minolta zu reduzieren?
 

  • Nutzung erneuerbarer Energie
  • Sichere Kühlung von Rechenzentren
  • Kompensation von unvermeidbaren CO2-Emissionen
  • Zirkulärer Wirtschaftsansatz

 

Zugänglichkeit und digitale Integration: Digitale Technologien für alle


Konica Minolta möchte Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht und körperlicher Beeinträchtigung digitale Technologie zugänglich machen und setzt sich für die digitale Integration ein. Auf diese Weise soll es zum Wohlergehen unserer Gesellschaft beitragen.

Um digitale Technologien für alle zugänglich zu machen, setzt sich Konica Minolta für folgende Initiativen ein:

  • Digitale Technologien, um die Work-Life-Balance zu verbessern, wie z.B. Lösungen, die mobiles Arbeiten ermöglichen.
  • Digitale Expertise für soziale Zwecke, z.B. die Partnerschaft mit The Big Issue, einer britischen Straßenzeitung
  • Barrierefreiheit für unsere Drucksysteme im Rahmen des "Universal Design"-Ansatzes 

Jetzt Konica Minolta Updates sichern!

Wir informieren bereits mehr als 4.000 interessierte Abonnentinnen und Abonnenten über Trends rund um Digitalisierung, IT und Digital Office. Und immer nur dann, wenn es wirklich etwas Neues gibt – versprochen!
Jetzt Update abonnieren
Sichern Sie sich DAS Update für IHR Business!