Hybrid Workplace: Wie KMUs flexibles Arbeiten möglich machen

| 6 April 2021

Megatrends wie die Digitalisierung oder New Work verändern unsere Art zu arbeiten. Aber auch die Pandemie hat einen großen Einfluss auf unsere Arbeit und die Arbeitswelt der Zukunft. Flexibles Arbeiten wird für Unternehmen, für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sowie für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wichtiger denn je. Der Hybrid Workplace, der flexible Arbeitsplatz, bietet dafür die besten Voraussetzungen.


Die Coronapandemie hat fast alles auf den Kopf gestellt: das soziale Miteinander, ganze Berufsbilder und sogar die Büros samt den dortigen Arbeitsplätzen. Die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten und Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen flexiblere Arbeitszeiten zu ermöglichen, hat sich für viele Unternehmen als Vorteil erwiesen.


Flexible Arbeitszeit, flexibler Ort: Jetzt kommt die Ära des hybriden Büros


Vor der Krise konnten nur wenige Arbeitskräfte von zu Hause aus arbeiten, aber innerhalb kurzer Zeit konnten es in manchen Abteilungen plötzlich die Hälfte oder sogar deutlich mehr – diese Erfahrung aus dem vergangenen Jahr teilen viele Unternehmen europaweit.

„2021 treten wir in die Ära des hybriden Büros ein. Es wird den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen nahtlose und effiziente Arbeitsabläufe bieten – unabhängig davon, ob sie on- oder off-premise sind“, sagt Olaf Lorenz, Senior General Manager, Digital Transformation Division, bei Konica Minolta Business Solutions Europe.
 

Flexibler Arbeitsplatz der Zukunft: Wie funktioniert das neue Arbeitsmodell?


Ein hybrider Arbeitsplatz bietet verschiedene Arbeitsmöglichkeiten: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können on-premise – also vor Ort im Büro – arbeiten. Sie können aber auch off-premise tätig sein: außerhalb der Räumlichkeiten des Unternehmens, vielleicht im Homeoffice, vielleicht unterwegs – immer und überall erreichbar, global in der Cloud.

Bezogen auf das flexibel nutzbare hybride Büro wird der Begriff Arbeitsplatz zukünftig viel mehr als nur einen geografischen Ort umschreiben – nämlich ein neues ortsunabhängiges Modell, das Arbeit, Jobs, Arbeitszeit und Arbeitsorte mit hoher Flexibilität managt.

 

quotation marks

2021 treten wir in die Ära des hybriden Büros ein. Es wird den MitarbeiterInnen nahtlose und effiziente Arbeitsabläufe bieten – unabhängig davon, ob sie on- oder off-premise sind

Olaf Lorenz

Senior General Manager, Digital Transformation Division

Der hybride Arbeitsplatz setzt Homeoffice und Office gleich


„Wir waren noch nie so bereit wie heute, mit den Auswirkungen einer Pandemie umzugehen“, erklärt Lorenz. „Noch vor einem knappen Jahrzehnt hätten die meisten Unternehmen, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jetzt ins Homeoffice schicken, dies nicht tun können“, so der Experte für Digital Transformation.

Branchenexperten des internationalen Beratungsunternehmens IDC erwarten, dass sich bis 2023 rund 75 Prozent der 2.000 größten börsennotierten Unternehmen der Welt verpflichten werden, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern technische Parität zu bieten, damit sie sowohl in Echtzeit als auch on- und off-premise zusammenarbeiten können.

 

Dezentral: Der hybride Arbeitsplatz ist intelligent vernetzt


Büros und Bürogebäude werden zukünftig in vielen Unternehmen kleiner. „Das verändert auch die Anforderungen an die IT“, erklärt Yoann Fortini, IT Services Go-To-Market Senior Manager bei Konica Minolta Business Solutions Europe: „Die IT wird nicht mehr aus einem zentralen internen Netzwerk bestehen, auf das von außen zugegriffen werden kann.“

Die IT der Zukunft werde vielmehr ein dezentrales Netzwerk von Geräten verwalten. Geräte werden intelligent miteinander verbunden sein und über eine Vielzahl von internen Zugangspunkten miteinander kommunizieren.

 

Flexibel in Zeit und Raum arbeiten – die neue Normalität


Der Workplace Hub von Konica Minolta bietet Lösungen für sicheres und effektives Remote-Working, für Telearbeit, Teamarbeit sowie digitale Workflow-Lösungen.

KMUs können ihre IT-Infrastruktur zum Beispiel auf den Workplace Hub migrieren und für die Cloud bereit machen. So kann jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin aus dem Homeoffice oder von unterwegs auf die gesamte IT-Infrastruktur zugreifen, als ob er oder sie am Firmenarbeitsplatz wäre. Gleichzeitig ist die Sicherheit des Firmennetzwerks gewährleistet.

Der große Vorteil: Im Idealfall bieten digitale Hybrid-Arbeitsplätze aufgrund ihrer professionell geplanten IT-Infrastruktur eine hohe Arbeitseffizienz und aufgrund ihrer Flexibilität on- und off-premise mehr Raum für berufliche und zeitliche Unabhängigkeit.

Gleichzeitig müssen Unternehmen Teams nicht mehr unbedingt danach bilden, wer physisch vor Ort ist, sondern Teamleiterinnen und Teamleiter können die besten Leute für bestimmte Aufgaben oder Projekte aus dem gesamten Unternehmen zusammenbringen und problemlos Externe integrieren. Ein Schub für grenzenlose Kreativität und Innovation.

 

Managed IT Infrastructure: Workplace Hub

Hardware, Software, Services und verschiedene Applikationen im Paket - entdecken Sie unser „Workplace Hub" Portfolio, die Antwort auf die größten IT-Herausforderungen von KMUs!

Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt Konica Minolta Updates sichern!

Wir informieren bereits mehr als 4.000 interessierte Abonnentinnen und Abonnenten über Trends rund um Digitalisierung, IT und Digital Office. Und immer nur dann, wenn es wirklich etwas Neues gibt – versprochen!
Jetzt Update abonnieren
Sichern Sie sich DAS Update für IHR Business!